Unterwegs 
mit dem Oststeinbeker Kulturring e.V.


Sonntag,
30. Juni 2019 - 10.00 Uhr

Fahradtour:
Durchs Billetal
zum Naturparadies Wentorfer Lohe

Treffpunkt: 
Rathaus-Parkplatz, Oststeinbek
Teilnehmerbeitrag:
EUR 2,00 

Anmeldung: nicht erforderlich


  NACH OBEN

Radtour: Durchs Billetal zum Naturparadies Wentorfer Lohe

Auf dieser knapp 35 km langen Tour geht es nach Osten Richtung Wohltorf. Wir durchqueren zweimal das Billetal. Da geht es bergab und bergauf, wobei wir gelegentlich auch mal schieben müssen.
Zuerst durchqueren wir jedoch das Tal der Glinder Au. Am Domhorst vorbei kommen wir nach Glinde in den Gellhornpark. Schnurgerade führt dann der Weg Bummerei – Wer weiß woher dieser Name kommt? – Richtung Ohe. Wir umrunden den Reinbeker Ortsteil Schönningstedt und radeln am Gut Silk vorbei. In Wohltorf überqueren wir die Bille, der wir dann ein kleines Stück folgen. Hier bildet auch der Nebenfluss Amelungsbach ein kleines Tal. Nach kurzer Pause am Wohltorfer Dorfteich kommen wir vom Norden in das Naturparadies Wentorfer Lohe. Bis 1997 wurde das ca. 250 Hektar große Gelände als Standortübungsplatz der Bundeswehr genutzt. Nach dem Rückzug der Truppen hat die Natur das Kommando übernommen. Hier ist ein wichtiger Lebensraum für seltene und geschützte Arten entstanden. Die Lohe ist somit als Nationales Naturerbe von herausragender Bedeutung. Der uns schon bekannte Amelungsbach windet sich hier auf seinem ursprünglichen Weg durch Wiesen und Wälder. Das sogenannte „offene Klassenzimmer“ bildet in der Nähe des Baches einen idealen Picknickplatz für eine längere Rast.
Dann treten wir die Rückfahrt an. Ein Überbleibsel aus der Bundeswehrzeit ist der Panzerberg, den man besteigen kann. Achtung - sehr steil! Nach Überquerung der Wentorfer Straße geht es schließlich wieder hinunter ins Billetal. Wir kommen am Tonteich vorbei, kreuzen abermals die Bille. Bergauf nach Reinbek müssen wir gegebenenfalls ein kleines Stück schieben und legen danach am Dorfteich neben der Schönningstedter Straße eine kleine Verschnaufpause ein. Im Zickzackkurs geht es nun durch Siedlungen und Kleingartenvereine zum Gewerbegebiet Reinbek/Glinde. Hier können wir den vielbefahrenen Glinder Weg an einer Ampel überqueren, um danach durch die Havighorster Feldmark und über die Stormarnstraße nach Oststeinbek zurückzukehren.
Oststeinbeker Kulturring e.V.

Ziegeleistraße 28a
22113 Oststeinbek
Telefon: 040-739 51 55
kontakt@oststeinbeker-kulturring.de
Vorstand:
1. Vorsitzender - Jürgen Finger
2. Vorsitzender - Peter Adebar
Schatzmeister - Walter Späth